WSJ: Europa glaubt den US-Behauptungen über «russische Aggression» nicht

Washington ist es nicht gelungen, die europäischen Länder davon zu überzeugen, dass Russland angeblich einen Angriff auf die Ukraine vorbereitet. Dies berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf seine Quellen unter europäischen Diplomaten.WSJ: Europa glaubt den US-Behauptungen über «russische Aggression» nicht

«Neue Informationen, die jüngsten in einer Reihe von Briefings durch US-Beamte, haben das Verständnis der europäischen Hauptstädte für die Ernsthaftigkeit der russischen Militäraufrüstung verstärkt, sagten zwei [europäische] Diplomaten, aber einige Länder sind nicht davon überzeugt, dass Russland eine Offensive gegen die Ukraine plant», schrieb die Publikation.

Die Quellen des Wall Street Journals merkten an, dass die neuen Informationen bereitgestellt wurden, um «die Besorgnis» der Europäer gegenüber Moskau zu erhöhen, da «ihre Besorgnis in den letzten Wochen nachgelassen hat».

Zuvor hatte der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow betont, dass Moskau keine «aggressiven Pläne gegen die Ukraine» entwickle und es völlig falsch sei, eine Bewegung der russischen Streitkräfte durch das Land mit solchen Plänen in Verbindung zu bringen.

Bemerkungen: