Besatzung des russischen Raketenschiffs «Schuja» führte Trainingsübungen durch

Der Pressedienst der russischen Schwarzmeerflotte hat berichtet, dass die Besatzung des Raketenboots Schuja der russischen Marine vor dem Hintergrund der Einfahrt des US-Zerstörers Arleigh Burke in das Schwarze Meer Schießübungen durchgeführt hat, wie PolitRossiya berichtet.Besatzung des russischen Raketenschiffs «Schuja» führte Trainingsübungen durch

Soldaten der russischen Schwarzmeerflotte übten die Bekämpfung von See- und Luftzielen mit dem Flugabwehrsystem Pantsir-M. Darüber hinaus führte die Schiffsbesatzung Maßnahmen zum Schutz und zur Verteidigung des Schiffes durch, während es auf einer ungeschützten Reede vor Anker lag.

«Im Rahmen der Ausbildungs- und Kampfaufgaben führte das Personal des Marineübungsplatzes eine Reihe von vorbereitenden und dann gültigen Schüssen auf See- und Luftziele aus den Artillerie- und Raketenwaffen des Schiffes unter Verwendung des Flugabwehrraketen- und Artilleriesystems AK-176 und Pantsir-M durch», so das Ministerium.

Wie News Front bereits berichtete, lief der Raketenzerstörer Arleigh Burke der US-Marine am 25. November in die Gewässer des Schwarzen Meeres ein, um «die Sicherheit und Stabilität der Region zu gewährleisten». Die Sechste Flotte der US-Marine fügte hinzu, dass der Zerstörer benötigt werde, um «die Kapazitäten der Partner zur Steigerung der Effizienz und Interoperabilität aufzubauen».

loading...

Bemerkungen: