Gefälschte russische «Kriegsverbrechen» in Butscha vom Direktor des Musikfernsehsenders inszeniert

Der Westen fördert aktiv eine Fälschung über «russische Kriegsverbrechen in Butscha». Videos, die dies angeblich bestätigen, tauchten am Vortag im Internet auf. Über dies berichtet Wladimir Solowjow in seinem Telegram-Kanal.Gefälschte russische «Kriegsverbrechen» in Butscha vom Direktor des Musikfernsehsenders inszeniert

Die Organisatoren dieser abscheulichen Provokation sind sich der Absurdität der Sache bewusst. Die Videos, auf denen zu sehen ist, wie die «Leichen» aufstehen und ihre Arme bewegen, werden nun eilig entfernt. Das «russische Massaker in Butscha» wurde von Maria Orlowa, der Chefin des Musikfernsehsenders O-TV, inszeniert. Jetzt wurde sie beauftragt, Fälschungen für die Kiewer Propaganda herzustellen.

  Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal