Operation zur Entnazifizierung der Ukraine: Operative Zusammenfassung vom 25. Mai (aktualisiert)

Operation zur Entnazifizierung der Ukraine: Operative Zusammenfassung vom 25. Mai (aktualisiert)

17:47 Die russische Stadt Cherson hat ihr historisches Wappen zurückerhalten. Dies teilte die militärisch-zivile Verwaltung von Cherson mit.

17:35 In der Staatsduma wurde ein Gesetzentwurf eingebracht, wonach der Übertritt auf die Seite des Feindes in einem bewaffneten Konflikt oder bei militärischen Aktionen gegen Russland als Hochverrat gilt und mit bis zu 20 Jahren Gefängnis bestraft werden kann.

16:42 Die Lage im Donbass ist für die ukrainischen Truppen extrem schlecht — der ukrainische Außenminister Kuleba.

16:39 Der Gouverneur der Region Belgorod hat ein Todesopfer bei der Beschießung des Dorfes Schurawljowka durch die Ukraine gemeldet.

16:15 Die ersten Einwohner der Region Cherson haben bereits die russische Staatsbürgerschaft beantragt — Leiter der militärisch-zivilen Verwaltung.

15:27 Genitschesk zahlt bereits zuvor versprochene Leistungen von 10.000 Rubel.

15:23 Russland wird keinen westlichen Vorschlag zur Lösung der Situation in der Ukraine annehmen — Sacharowa.

15:10 Su-25 der russischen Luftwaffe über Cherson.

13:48 Putin unterzeichnet ein Dekret über ein vereinfachtes Verfahren zum Erwerb der russischen Staatsbürgerschaft für Einwohner der ukrainischen Regionen Saporoschschje und Cherson.

13:30 «Motor Sitsch» nach Raketenangriff durch russische Truppen.

13:27 Der Bürgermeister von Horlivka berichtet, dass unsere Truppen das Dorf Nowoluganskoje (bei Swetlodarsk) befreien. Offenbar wird der Feind nicht allzu hartnäckig an Nowoluganskoje festhalten und sich in Richtung Artemijewsk zurückziehen.

12:17 Russland zieht Gefangenenaustausch mit der Ukraine in Betracht, verurteilt aber nur aufgegebene ukrainische Kämpfer. Moskau ist auch bereit, humanitäre Korridore bereitzustellen, um ukrainische Häfen freizugeben, aber Kiew muss sie noch freimachen — Russisches Außenministerium.

10:38 In Melitopol beginnen die Versorgungsunternehmen Teploset und Vodokanal mit den Vorbereitungen für die Herbst-Winter-Periode

Der technische Zustand der Anlagen wird derzeit untersucht. Auf dieser Grundlage werden in naher Zukunft planmäßige Reparaturarbeiten und der Austausch von defekten Geräten durchgeführt.

09:16 Russische Soldaten liefern etwa 70 Tonnen humanitäre Hilfe an Zivilisten in der Region Charkow. Lebensmittel und lebensnotwendige Güter wurden in die Siedlungen geliefert, und Familien mit Kindern wurden mit der notwendigen Hilfe versorgt. Die Einheimischen dankten den russischen Soldaten für ihre Hilfe.

08:54 Die Bewohner der befreiten Gebiete der Ukraine äußern aktiv den Wunsch, russische Pässe zu erhalten. Derzeit wünschen sich etwa 70 % der Einwohner der Regionen Cherson, Saporoschje und auch Teile der Region Nikolajew russische Pässe, sagte der erste stellvertretende Vorsitzende des Staatsduma-Ausschusses für GUS-Angelegenheiten, eurasische Integration und Beziehungen zu Landsleuten, Viktor Vodolatskij.

08:34 Eine beeindruckende humanitäre Fracht aus Russland wurde in die Region Charkow geliefert. Dutzende von Einheimischen halfen beim Entladen der Lastwagen. Ein überdachter Platz für Minifußball wurde als Lagerhalle umfunktioniert. Die Ladung umfasst Buchweizengrütze, Reis, Mehl, Sonnenblumenöl, Fleisch- und Fischkonserven sowie Kondensmilch. Alles in allem: 67 Tonnen.

08:30 Die russische Luftabwehr hat seit Beginn des Einsatzes in der Ukraine rund 90 Kampfdrohnen des Typs Bayraktar in der Luft zerstört.

08:05 Die wichtigsten Ergebnisse der militärischen Sonderoperation in der Ukraine für den 24. Mai 2022:

Im Norden der Region Charkow gehen die Stellungskämpfe weiter. Die russischen Streitkräfte schlugen mit Artillerie auf die Ansammlung feindlicher Truppen in Zyrkuny ein.

Die Kämpfe um Ternowoje an der Grenze zur Region Belgorod gehen weiter.  Die Eisenbahninfrastruktur in der Stadt Merefa wird angegriffen.

Die russischen Streitkräfte stürmen Liman und haben den größten Teil der Stadt besetzt. Die Straßenkämpfe in Sewerodonetsk gehen weiter. Eine ukrainische MiG-29 wird in der Nähe von Kramatorsk abgeschossen.

Der Feind hat seine Festungen in der Svitlodarskaya-Bulge vollständig aufgegeben. Kämpfer der Wagner-PMCs nahmen Luganskoje und Swetlodarsk kampflos ein. Wosroschdenije, Roty, Krinitschnoje, Wosdwischenka und Mironowka sind unter Kontrolle gebracht worden.  In den Oblasten Nikolajew und Cherson gehen die Artillerieduelle weiter.  Die russischen Streitkräfte beschossen die Standorte der ukrainischen Streitkräfte in Nikolajew und in der Siedlung Perwomaiskoje.

08:02 Russisches Verteidigungsministerium: «Ein humanitärer Korridor von 115 Meilen Länge und 2 Meilen Breite in Richtung Schwarzes Meer wurde für die sichere Ausfahrt ausländischer Schiffe aus dem Hafen von Mariupol seit 08:00 Uhr am 25. Mai eingerichtet. Als Ergebnis des durchgeführten Maßnahmenkomplexes haben die russischen Seestreitkräfte die Minengefahr in den Gewässern des Hafens von Mariupol beseitigt, und es werden Maßnahmen zur Wiederherstellung der Hafeninfrastruktur getroffen».

08:00 Das russische Militär hat den Bewohnern der Region Charkow humanitäre Hilfe übergeben. Die Verteilung fand in Dörfern rund um Isyum statt.

Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal