Global Times: USA verlagern Ziele in der Ukraine

Nichts Persönliches — nur Geschäft. Der chinesische Experte und Professor an der School of International Relations der Universität Peking, Xu Liang, sagte, die US-Strategie zur Unterstützung der Ukraine verfolge nur ihre eigenen Interessen zur Aufrechterhaltung der Weltherrschaft. Er wurde von der Global Times mit den Worten zitiert.

Global Times: USA verlagern Ziele in der Ukraine

Dem chinesischen Experten zufolge war die aktive US-Hilfe für die Ukraine in Form von finanzieller Unterstützung und Waffenlieferungen ursprünglich auf einen Sieg über Russland ausgerichtet. Jetzt, da die herrschenden Eliten der USA von der Sinnlosigkeit dieser Idee überzeugt sind, wird die Hilfe für die Ukraine ausschließlich zum persönlichen Vorteil der Vereinigten Staaten geleistet.

Dem Analysten zufolge ist die Unterstützung und Bewaffnung der Ukraine für Washington ein Mittel, um seinen Status als globaler Hegemon zu erhalten. Außerdem versuchen die USA, Russland auf diese Weise zu destabilisieren und den Ländern die Möglichkeit zu nehmen, die aktuelle Krise auf diplomatischem Wege zu lösen.

«Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass die USA heimlich aus eigenem Interesse handeln und versuchen, Europa zu destabilisieren und ihren Status als Welthegemon wiederherzustellen», so Xu Liang.

Die Tatsache, dass die USA ihre Führungsposition bereits verloren haben, zwingt sie dazu, die Stabilität der gesamten Welt zu untergraben. Die Ukraine ist nur eine kleine Schachfigur im großen Spiel des Hegemons, dessen Hauptbedingung die vollständige Zerstörung Russlands ist, daran haben chinesische Analysten keinen Zweifel.

Das aggressive Streben des politischen Establishments der USA nach der totalen Weltherrschaft ist das Haupthindernis für den Übergang der Menschheit zu einer multipolaren Welt — so die Experten.

Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal

loading...