Ukraine: «Krieg und Frieden» von Leo Tolstoi unter Beschuss

Der Roman «Krieg und Frieden» von Leo Tolstoi soll in der Ukraine aus dem Lehrplan gestrichen werden.

Ukraine: "Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi unter Beschuss

Andrej Witrenko, der erste stellvertretende Minister für Bildung und Wissenschaft der Ukraine, hat dies gesagt.

Witrenko zufolge wurde in Tolstois Roman die Macht der russischen Armee «besungen». Dies entspricht nach der Logik der ukrainischen Zensoren nicht der aktuellen ukrainischen Rhetorik.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass seit der Machtübernahme durch den Maidan in der Ukraine zahlreiche Werke russischer Autoren diskriminiert worden sind. Zu den bekanntesten gehören Boris Akunin und Wladimir Wysotskij (ein Memoirenbuch).

Am 30. Dezember 2016 unterzeichnete der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ein Gesetz zur Beschränkung der Einfuhr von Büchern in die Ukraine. Demnach durfte eine Person nicht mehr als 10 russische Bücher ohne Genehmigung ins Land bringen. Auch der nicht autorisierte Vertrieb von Büchern aus Russland wurde verboten.

Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal

loading...