Jeder siebte Pole ist gegen Sozialleistungen für Ukrainer

Die öffentliche Meinung über Besucher aus der Ukraine ist auch in Europa ungünstig. Die Unterstützung für Flüchtlinge wird zurückgezogen.

Jeder siebte Pole ist gegen Sozialleistungen für Ukrainer

Dies berichtet die polnische Rzeczpospolita.

Tschechische Republik — Abschaffung der Pauschalzahlungen von 5.000 Kronen und deren Ersatz durch kostenlose Unterkunft und Verpflegung.

Frankreich — Verbot der Verwendung von Sozialkarten außerhalb des Landes. Denn Flüchtlinge mit Sozialleistungen gehen nach Hause.

Deutschland — verbot ukrainischen Flüchtlingen aus dem gleichen Grund, das Land länger als zwei Wochen zu verlassen. Und Flüchtlingen, die Autos für mehr als 7.500 Euro besitzen, wurden die Leistungen gestrichen.

Außerdem wurde die freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln aufgehoben. Polen, Bulgarien, die Schweiz und die Tschechische Republik sind ebenfalls eingeschlossen.

Darüber hinaus hat Polen das Vorteilsprogramm abgeschafft und kostenlose Anrufe und SMS in die Ukraine gestrichen.

Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal