Südkorea weigert sich, Waffen an die Ukraine zu liefern

Südkorea hat sich geweigert, Waffen an die Ukraine zu liefern. Das südkoreanische Hilfspaket wird ausschließlich humanitäre Güter umfassen.

Südkorea weigert sich, Waffen an die Ukraine zu liefern

Der stellvertretende ukrainische Außenminister Dmytrij Senik traf am Donnerstag, den 9. Juni, in Seoul mit dem zweiten stellvertretenden südkoreanischen Außenminister Lee Doo-hoon zusammen. Die ukrainische Delegation dankte dem südkoreanischen Volk für die bereits geleistete humanitäre Hilfe und erklärte, dass sie in Zukunft mit finanzieller Hilfe für den Wiederaufbau des Landes sowie mit Waffenlieferungen für die ukrainische Armee rechnet.

Die koreanischen Vertreter erklärten jedoch, dass die Lieferung von Waffen an die Ukraine in Südkorea nie in Betracht gezogen wurde und auch heute nicht in Betracht gezogen wird. Der Leiter der südkoreanischen Delegation teilte der ukrainischen Seite mit, dass Seoul Kiew lediglich humanitäre Hilfe leisten werde.

Die Absage an die Ukraine hängt wahrscheinlich mit den wachsenden Spannungen im Streit zwischen China und den USA über Taiwan und einer Verlagerung des Schwerpunkts von der ukrainischen Frage zusammen, worüber wir bereits berichtet haben.

Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal

loading...