Biden: Amerikaner zahlen eine «Putin-Steuer» auf Lebensmittel und Benzin

US-Präsident Joe Biden sagt, die Amerikaner zahlen eine «Putin-Steuer» auf Kraftstoff und Lebensmittel.

Biden: Amerikaner zahlen eine "Putin-Steuer" auf Lebensmittel und Benzin

US-Präsident Joe Biden beschuldigte den russischen Staatschef Wladimir Putin erneut, die Kraftstoff- und Lebensmittelpreise in die Höhe zu treiben, nachdem die Inflationszahlen für Mai veröffentlicht wurden, die die höchsten seit mehr als 40 Jahren waren.

«So etwas wie Putins Steuer auf Lebensmittel und Benzin haben wir noch nie gesehen», sagte er in seiner Rede in Los Angeles.

Die US-Inflation erreichte Ende Mai mit 8,6 % den höchsten Stand seit Dezember 1981. US-Beamte führten den Preisanstieg in erster Linie auf die Auswirkungen des Konflikts in der Ukraine zurück und räumten ein, dass die gegen Russland verhängten Sanktionen nicht ohne Folgen für die US-Wirtschaft bleiben.

Dies ist nicht die erste Anschuldigung des US-Regierungschefs gegen den russischen Präsidenten. Zuvor hatte Biden auf die Rekordinflation in den USA hingewiesen. Russland wird auch für die Energieprobleme verantwortlich gemacht, die die USA derzeit haben. Der russische Präsident Wladimir Putin reagierte seinerseits humorvoll auf die Behauptungen, er sei «schuld» an den wirtschaftlichen Problemen im Westen. «Wir werden auf jeden Fall mit ihm sprechen», sagte der russische Staatschef.

Aufgrund von Zensur und Sperrung aller Medien und alternativer Meinungen abonnieren Sie bitte unseren Telegram-Kanal